Oberschule Badenhausen

MINT-Kooperation für zwei Jahre verlängert

Unterzeichnung1

Regionale Schulen und Betriebe haben für weitere zwei Jahre ihre Kooperation im Bereich der MINT-Fächer verlängert.

Elf Schulen und fünf Betriebe aus der Region Osterode haben sich erneut verständigt und ihre Zusammenarbeit als MINT-Kooperationsnetzwerk unter dem Dach der Stiftung Niedersachsenmetall um weitere zwei Jahre verlängert. Der Begriff MINT ist eine zusammenfassende Bezeichnung von Unterrichtsfächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Am Dienstag kamen dazu die Beteiligten in der Caféteria der Oberschule Badenhausen (OBS) zusammen, um die Verträge zu unterschreiben. Das MINT-Kooperationsnetzwerk Osterode will in gemeinsamen Projekten die Berufsorientierung unterstützen und bei Jungen und Mädchen die Lust auf Technik wecken. Bei der Verknüpfung der Schul- und Berufswelt stehen die technischen Berufe im Vordergrund.

 

Der Schulleiter der OBS, Frank Keller, übernahm die Begrüßung der Gäste und betonte, dass der Dank für die Umsetzung den Lehrern der MINT-Fächer gelte. Die Kooperation habe sich seit Jahren bewährt und sei gerade für Schulen, die zu wenig Lehrkräfte hätten, von großem Vorteil. Die Ausstattung der Schulen sei verbesserungswürdig. „Da kann man es nicht bei Sonntagsreden belassen“, so Keller „und schon gar nicht in strukturschwachen Region“. Die Stiftung unterstütze in vielfältiger Weise mit Aktionen und auch finanziell, wofür Keller im Namen aller seinen Dank aussprach.

Mit den Schulen und Betrieben dieser Couleur sei dieses Netzwerk eines der erfahrensten in der Region, betonte Stefan Krippendorf, Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Niedersachsenmetall. Seit 2005 bestünde damit schon die Möglichkeit, bei den Kindern die Lust auf Technik zu wecken und auch wach zu halten, wobei man nicht den Anspruch habe, alle Schüler zu Technikern machen zu wollen sondern Hilfestellung geben möchte, was einem Spaß mache und was nicht. „Wenn die Lehrwerkstatt nebenan zum Klassenzimmer wird oder der Physikunterricht im Entwicklungslabor des Betriebes stattfindet, dann ist Berufsorientierung gelebte Erfahrung“, so Krippendorff. Neben Wettbewerben und Schulungen werde die Stiftung auch weiterhin Material zur Verfügung stellen. Die Inhalte der Vereinbarung sehen beispielsweise technische Wettbewerbe, Lehrerfortbildungen, Betriebserkundungen und Besuche von Praktikern aus den Betrieben und der Hochschule vor. Das Kooperationsnetzwerk Osterode ist eines von 20 MINT-Netzwerken, die von der Stiftung Niedersachsenmetall landesweit gegründet worden sind. 140 Schulen und 120 Betrieb machen sich darin stark für eine kontinuierliche Nachwuchsförderung.

(Herma Niemann im Seesener Beobachter vom 24.11.16 und im Harz Kurier vom 29.11.16)

OBS Badenhausen
Am Johannisborn 16
37539 Bad Grund (Harz)

Tel. 05522 / 312520
Fax 05522 / 3125229

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nächste Termine

Di Mär 21, 2017 @13:15 -
Didaktische Konferenz
Mo Mär 27, 2017 @15:30 -
Dienstbesprechung
Mo Mär 27, 2017 @17:30 -
Fachkonferenz Sport
So Apr 02, 2017
Klassenfahrt alle zehnten Klassen an den Gardasee
Mo Apr 03, 2017
Facgbereichskonferenz GSW
Mo Apr 03, 2017 @17:00 -
Schulvorstandssitzung

Aktuell 72 Besucher online