Oberschule Badenhausen

Umweltschule

 umwelt

 

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Oberschule Badenhausen als Umweltschule:

 

Oberschüler ernten reichlich

P1020235

Äpfel und Kürbisse wurden gleich zu Saft und Suppe verarbeitet.

Herbstzeit ist Erntezeit. Und das galt auch für die Oberschule Badenhausen (OBS), denn die hat am letzten Tag vor den Herbstferien ihren traditionellen Umweltschultag veranstaltet.

Als „Umweltschule in Europa“ organisiert die OBS immer wieder diverse Projekte zur Umwelterziehung. Hierfür wurden in der Vergangenheit eine Streuobstwiese, ein Insektenhotel, ein Hochbeet, ein Weidentipi und ein „Grünes Klassenzimmer“ auf dem Gelände der Oberschule eingerichtet und angelegt.

Alle diese Projekte, genauso wie das gesamte riesige und naturbelassene Gelände der Schule, müssen dauerhaft gehegt und gepflegt werden. Hierfür ist das gesamte Schulgrundstück in Abschnitte unterteilt, für die immer eine Klasse Pate ist.

Mindestens zweimal im Jahr ist dann die gesamte Schule im Einsatz, um sich um das Schulgelände zu kümmern. Im Herbst kann zudem die Ernte eingefahren und verarbeitet werden, und so lieferte die Streuobstwiese große Mengen an Äpfeln, die gleich zu Apfelsaft gepresst, abgefüllt und verkauft wurden.

Auch das Hochbeet bot eine reiche Ernte. Riesige Kürbisse konnten geerntet werden und wurden zu schmackhaften Suppen weiterverarbeitet, die an die hart arbeitenden Schüler verteilt wurde. Diese genossen die warme Mahlzeit.

Zum Nachtisch bot der Wahlpflichtkurs Misereor Muffins an, die für je 50 Cent verkauft wurden. Der Erlös geht an das Partnerprojekt „Agroforstwirtschaft – Ein neues Fundament für Haiti“, das die OBS als Partnerschule von Misereor unterstützt. Aufgrund massiver Abholzung wird der Boden in Haiti abgetragen und kann für den landwirtschaftlichen Anbau kaum noch genutzt werden. Bereits für 50 Cent kann ein Baumsetzling gekauft und gepflanzt werden.

Mit den Einnahmen aus dem Muffin-Verkauf des Wahlpflichtkurses kann also eine Zukunftsperspektive für etliche Kleinbauern in Haiti geschaffen werden. Alles in allem war der Umwelttag ein gelungener Tag, an dem die Nachhaltigkeit, sowohl ökologisch als auch sozial, im Vordergrund stand.

(Herma Niemann im Seesener Beobachter vom 04.10.17 und im Harz Kurier vom 05.10.17)

P1020237

P1020318

P1020332

Oberschule Badenhausen erneut Umweltschule in Europa

US11

Am Dienstag, dem 06.09.16 erhielt die Oberschule Badenhausen zum 7. Mal die Auszeichnung als Umweltschule in Europa. Die Schulen bewerben sich in einem zwei- bzw. dreijährigen Rhythmus mit verschieden Projekten, die den Umweltgedanken, die Ressourcenschonung und die Nachhaltigkeit zum Schwerpunkt haben.

Der Schulleiter, Herr Keller, und der Beauftragte Umweltschule, Herr Schwab, nahmen im Haus der Wissenschaft in Braunschweig die Auszeichnung für den Zeitraum von 2014 bis 2016 entgegen. Gewürdigt wurden das durch die Schule in einer Projektwoche selber neugestaltete Außengelände und die Sanierung des Grünen Klassenzimmers.

Bereits jetzt läuft die Planung für den nächsten Projektzeitraum von 2016 bis 2019 auf Hochtouren. Eines der Projekte wird die Erneuerung der Streuobstwiese sein. Hier hat der WPK „Umweltschule“ schon in dieser frühen Phase viel Arbeit und Zeit investiert.

(Frank Keller)

 

Allgemeines zur Umweltschule

Ziel der OBS Badenhausen als Umweltschule ist es, Wissen über nachhaltiges Handeln zu vermitteln, damit alle am Schulleben Beteiligten ihr Verhalten daran orientieren und weiterentwickeln können.

Dies geschieht vielfältig im Unterricht, speziell in den WPK “Umweltschule”, durch die Nutzung umweltfreundlicher Produkte, den schonenden Umgang mit Ressourcen, der Vermeidung und Trennung von Abfällen, der Umwelterziehung bei Klassen- und Schulfahrten und Schulveranstaltungen.

Der WPK Umweltschule beschäftigt sich beispielsweise mit unserer Streuobstwiese. Nachdem der Raiffeisenmarkt in Badenhausen zwei Gießkannen und eine  Gartenschere beigesteuert hatte, waren die Schüler kaum mehr zu bremsen. Äpfel wurden geerntet, Apfelmus und selbst gepresster Apfelsaft verkauft und erste Sträucher (gestiftet von Frau Kohlrausch und Frau Schäfer) gepflanzt. Sogar eine Regentonne konnte bereits angeschafft werden.

Weitere geplante Anschaffungen sind diverse Beerensträucher (Brombeeren, rote Johannisbeeren und Stachelbeeren) sowie Weintrauben.

US7a1  US7a2

Hier finden Sie alles rund um das Thema Umweltschule.

 

OBS Badenhausen
Am Johannisborn 16
37539 Bad Grund (Harz)

Tel. 05522 / 312520
Fax 05522 / 3125229

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell 144 Besucher online

 Logo Weltklasse 300

Logo EDUCATION Y 300

Logo SSD 300

Logo VfLPartnerschule 300

 

Logo Bildungsregion